Billard regeln 15 ball

billard regeln 15 ball

Die offiziellen 8- Ball - Regeln einfach zusammengefasst Ein Spieler spielt auf die "Halben" (Kugeln 9- 15), der andere auf die "Vollen" (). Die allgemeinen Pocket- Billiard - Regeln finden grundsätzlich Anwendung, es sei (1) 8- Ball ist ein Ansagespiel, das mit 15 durchnumerierten farbigen Kugeln. Die allgemeinen Pocket Billard Regeln finden grundsätzlich Anwendung, 8- Ball ist ein Ansagespiel, das mit 15 durchnumerierten farbigen Kugeln und der. Alle anderen farbigen Bälle werden billard regeln 15 ball im Dreieck aufgebaut, aber so, dass die Eckbälle auf der Grundlinie verschiedenen Gruppen angehören. Der Hauptgrund für die abweichenden Kneipenregeln ist, dass den meisten Gelegenheitsspielern die "richtigen" Regeln einfach nicht bekannt sind - versuchen Sie es also am besten einmal ohne die folgenden Regelabweichungen! Die Spieler haben abwechselnd je eine Aufnahme. Beim Achtball muss stets angesagt werden, welche Kugel in welches Loch versenkt werden soll. Zu Beginn werden die Kugeln zu einem Dreieck aufgebaut, wobei die Acht in die Mitte kommt. Sicherheitsansagen gibt es im 9-Ball nicht, daher muss auch nach einem Zufallstreffer der Spieler am Tisch bleiben. Beim Poolbillard bestehen sie in der Regel aus zwei Teilen, dem Ober- mein paypal konto einsehen dem Unterteil.

Billard regeln 15 ball - Richie Sportsbook

Welcher Spieler seine Kugeln in welches Loch zu spielen versucht, wird zu Beginn des Spiels bestimmt. Die Spieler haben abwechselnd je eine Aufnahme. Ist ein Objektball so versteckt, dass er nicht direkt angespielt werden kann, dann sagt man, die Kugel ist dunkel, tot oder safe. Der 8er Ball während dem Spiel versenkt wird. Es gibt keine Reihenfolge, jede Kugel darf versenkt werden. Aber es gilt, dass nach jeder Karambolage entweder eine Kugel versenkt werden muss oder aber eine Bande berühren muss.

Video

Die fünf wichtigsten Billardregeln!

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

0 comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *